Ausschnittvarianten bei Brautkleidern

Verschieden Ausschnittvarianten bei Brautkleidern beeinflussen das Erscheinungsbild des Kleides und der Braut maßgeblich. Wir erklären euch heute die verschiedenen Ausschnittvarianten bei Brautkleidern, was ihr beachten solltet und welcher Ausschnitt zu wem am besten passt.

Viel Spaß beim Lesen.

Brautkleid mit V-Ausschnitt – Ausschnittvarianten bei Brautkleidern

Der V-Ausschnitt ist der klassische Ausschnitt bei einem Brautkleid. Er hat aber auch sehr viele Varianten. Je nachdem wieviel ihr zeigen wollt, kann ein V-Ausschnitt auch sehr  verführerisch sein bei den Ausschnittvarianten bei Brautkleidern. In der Kollektion 2021 findet ihr beispielsweise auch schon mal V-Ausschnitte, die erst knapp vor dem Nabel enden und einen tiefen Einblick gewähren.

Es ist variabel, wo die Träger des V-Ausschnittes verlaufen.

Verlaufen dieTräger über Schultern erscheint der Oberkörper und die Schultern schmaler. Ist der Ausschnitt dabei noch sehr tief profitieren auch Frauen mit einer kleineren Oberweite. Ist der V-Ausschnitt höher angesetzt, kann mit von einer großen Oberweite ablenken.Ausschnittvarianten bei Brautkleidern

Verlaufen die Träger eher über die Schulterkugel verleiht das dem Kleid eine sehr romantische Note und kann von Problemzonen an den Oberarmen ablenken.

Ein V-Ausschnitt ist also ein Alleskönner und steht wirklich jeder Braut.

 

Brautkleid mit Sweetheart-Ausschnitt

Dieser Ausschnitt ist bei Brautkleidern jedes Stiles beliebt. Seine herzförmige Form zaubert ein wunderschönes Dekolleté, egal ob man viel Oberweite oder eher wenig hat. Da Brautkleider mit Herzausschnitt keine Träger haben, muss die Passform zu 100% an die Braut angeglichen werden. Meist sind auch noch Stäbchen in die Corsagen eingearbeitet. Viele Bräute sind erstaunt, wie gut sich ein solches Kleid trägt. Die Stäbchen setzen auf den Hüften auf, so dass keine Braut bei ihrer Hochzeit „rumzuppeln“ muss.

Vorsicht ist jedoch beim Schnitt geboten. Manche Herzausschnitte lassen auch bei schmalen Bräuten unschöne kleine Röllchen unter den Achseln entstehen. Hier ist darauf zu achten, dass der Schnitt des Kleides mit der Figur der Braut übereinstimmt.

Ausschnittvarianten bei Brautkleidern

Brautkleid mit Neckholder-Ausschnitt

Beim Neckholder verlaufen die Träger des Kleides im Nacken zusammen und werden dort entweder geschlossen oder gebunden. Die Schultern bleiben unbedeckt.

Diese Ausschnittvariante eignet sich sehr für Frauen mit schönen Schultern. Aber auch schmale Frauen mit einer großen Oberweite können von dieser Variante sehr profitieren, da diese nicht nur umschmeichelt sondern auch den nötigen Halt gibt.

Wer breite Schultern hat oder mit seinen Oberarmen unzufrieden ist, sollte diese Variante eher meiden.

Ausschnittvarianten bei Brautkleidern

Brautkleider mit U-Boot-Ausschnitt

Der Ausschnitt hat einen ovalen Verlauf und reicht von Schulter zu Schulter. Die Grenzen zwischen Träger und Ärmel verschwimmen hier.

Dieser Ausschnitt eignet sich vor allem bei Brautkleidern mit fließenden Stoffen und ist besonders für Bräute geeignet, die kleine Problemzonen wie breite Schultern oder Oberarme kaschieren möchten. Durch die Betonung des Schlüsselbeins wirkt fragil und romantisch. Der ovale Verlauf lässt die Schultern schmaler erscheinen.

Ausschnittvarianten bei Brautkleidern

Brautkleider mit Carmen-Ausschnitt

Der Carmenausschnitt und U-Boot-Auschnitt sind sich sehr ähnlich, nur dass der Carmenausschnitt die Schultern gänzlich unbedeckt lässt.

Der Carmenausschnitt hat seinen Namen von spanisch-folkloristischen Carmenblusen.

Schöne Schultern werden dadurch besonders toll betont und in Szene gesetzt.

Ein kleiner Wermutstropfen ist aber die eingeschränkte Armfreiheit. Wenn der Bräutigam wesentlich größer als die Braut ist, kann dies beim Brautwalzer etwas schwierig werden.

Ausschnittvarianten bei Brautkleidern

Brautkleider mit One-Shoulder-Ausschnitt

Bei dieser Ausschnittvariante wird eine Schulter durch einen Träger geziert, während die andere unbedeckt bleibt.

Die Trägerbreite und die Tiefe des Dekolletés sind dabei sehr variabel. Die Asymmetrie, die hier erzeugt wird, ist extravagant, verspielt und feminin und steht jeder Braut. Sinnlich kann man hier Schulter zeigen und hat trotzdem das Gefühl „angezogen“ zu sein. Oftmals werden die Träger auch von schönen Applikationen verziehrt, wie z.B. von 3-D-Blüten.

Ausschnittvarianten bei Brautkleidern

Hochgeschlossene Brautkleider

Hier wird das Dekolleté raffiniert verdeckt. Das heißt jedoch nicht, dass es nicht sexy wirken kann. Gerade wenn man nicht zu viel Haut zeigt, kann die Fantasie angeregt werden. Durch die vertikalen Linien wird hier der Oberkörper optisch gestreckt. Bräute mit kurzem Oberkörper können hier von einer schlanken Silhouette profitieren.

Ausschnittvarianten bei Brautkleidern

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top